Gemeinsam stark werden als Klasse

  • geschrieben von Annika Kurz

Eine der besten Erfindungen der vergangenen Jahrzehnte ist sicherlich für viele das Smartphone. Zumindest ist es nicht mehr wegzudenken aus dem Alltag, weder bei Kindern noch bei Erwachsenen.

Neben dem Telefonieren hat es inzwischen das Fotografieren und auch das Chatten und Texteschreiben abgelöst und hat somit viele Funktionen inne. Man muss dafür nicht nur wissen, wie der kleine Alleskönner zu bedienen ist, sondern auch wie man mit ihm verantwortungsvoll umgeht. Für diesen wichtigen Umgang sind natürlich in erster Linie die Eltern verantwortlich, aber auch in der Schule sollte der richtige Umgang gelernt werden.

Deswegen holte sich die Schule im Ostergrund in Treysa Verstärkung ins Haus. Silke Sechtling von der Beratungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises kam an zwei Schulvormittagen in die Schule, um mit den Schülern des Jahrgangs 5 ihr Programm "Be smart with your phone" durchzuführen. Im Rahmen dieses Programmes arbeitet sie mit den Klassen gruppenstärkend und parallel zum Thema Handy und dem Umgang mit diesem.

Für die zwei Klassen mit ihren Lehrern Herr Reiter und Frau Leißner eine besondere Zeit. Statt Englisch und Musik stand Handynutzung an. Wie sind ihre Erfahrungen, was finden sie schlimm und welche Dinge darf man mit dem Handy gar nicht machen. Eine sehr interessante Zeit für die Mädchen und Jungen, die Frau Sechtling sehr genau zuhörten und mitmachten. Am zweiten Tag ging es dann in die Praxis mit Frau Sechtling und ihrem roten Band. Als Gruppe zusammenhalten, sich besprechen, niemanden ausgrenzen und gemeinsam etwas erreichen, waren die Ergebnisse des Vormittags. Beide Klassen waren mit viel Engagement und Freude dabei und sind somit hoffentlich fit für den richtigen und behutsamen Umgang mit ihrem Handy.